Die Coronazeit hat alle kalt erwischt. Und das in der schönsten Zeit des Jahres! Arbeit, soziales Leben, Versorgung, vieles ist auf den Kopf gestellt. Die Zeit wird auf jeden Fall Bestandteil unser aller Leben und unserer Erinnerungen bleiben. Die Pandemie zu verarbeiten, wird Mühe kosten. Angela Merkel nennt die Pandemie "eine Zumutung für die Demokratie".

Literatur kann helfen, unsere unwirkliche Wirklichkeit zu beschreiben und zu bewältigen.

Die Literaturhaus Würzburg AG will diese Chance nutzen und der selbstgestellten Aufgabe, sich in Würzburg um die Gegenwartsliteratur zu bemühen, nachkommen. Sie plant eine Anthologie und ruft daher Autorinnen und Autoren aus Würzburg und der Region auf: Helfen Sie, die Coronapandemie zu reflektieren und schreiben Sie eine Kurzgeschichte, ein Essay oder einen Gedichtzyklus!

Der Titel der Anthologie:

Mainzeit 2020.
Schreibfluss oder Stillstand?

Teilnahmebedingungen:

  • Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer darf nur einen Beitrag einreichen.
  • Die Texte müssen in deutscher Sprache abgefasst sein.
  • Handschriftliche Einreichungen sind nicht möglich.
  • Die Teilnahme erfolgt via E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Betreff „Mainzeit 2020“.
  • Jede E-Mail muss zwei Dateien enthalten:
    • Textdatei: Der Text ist als Word-Dokument mit einem möglichst ungewöhnlichen Kennwort in der Kopfzeile einzusenden. Unzulässige Kennworte: Corona, Titel und Untertitel der Anthologie. Das Kennwort muss auch die Datei bezeichnen (Kennwort.doc). Der Text darf keinen Namen der Autorin oder des Autors enthalten.
    • AutorInnendatei: Der E-Mail ist ein weiteres Word-Dokument beizufügen, dessen Titel sich aus dem Kennwort und dem Stichwort „AutorInnendaten“ zusammensetzt (KennwortAutorInnendaten.doc). Dieses Dokument enthält den vollständigen Namen der Autorin oder des Autors, die vollständige postalische Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, eine Kurzbiografie aus der Ihr Würzburgbezug hervorgeht sowie den Titel des eingesandten Textes und erneut das Kennwort.
  • Ihr Wohnort ist für die Teilnahme nicht entscheidend. Ein Bezug zu Würzburg und der Region ist erforderlich.
  • Umfang des Beitrags: max. 7 Normseiten (entspricht 12600 ZmL).
  • Einsendeschluss ist der 31. August 2020.
  • Beiträge, die diesen Voraussetzungen nicht entsprechen, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.
  • Mit der Einreichung bestätigen Sie,

Jury:

  • Volker König, Stadtbücherei Würzburg
  • Achim Könneke, Kulturreferat Würzburg
  • Daniel Osthoff, Antiquariat Osthoff
  • Christine Ott, Universität Würzburg
  • Lisa-Marie Reuter, Arena Verlag

Die Jury wird die Einsendungen anonymisiert lesen, beurteilen und zehn Beiträge auswählen, die auf www.literaturhaus-wuerzburg.de veröffentlicht werden. Die Autoren der zehn veröffentlichten Texte erhalten ein Autorenhonorar von 150 Euro.

Die TeilnehmerInnen am Wettbewerb erklären sich mit den genannten Bedingungen einverstanden. Aus organisatorischen Gründen können wir keine Eingangsbestätigungen verschicken. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bitten Sie, von Rückfragen abzusehen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir danken der Stadt Würzburg für eine großzügige Förderung.


Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen als PDF-Datei.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. Sitzungs-Cookies), andere dienen zur korrekten Darstellung der Seite. Wir verwenden keine Tracking-Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies und Inhalte von externen Seiten zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.