Wie schön wär’s gewesen als kleiner Lichtblick in dieser grauen Novemberzeit, den Liebling des unabhängigen Buchhandels – Ewald Arenz – in Würzburg willkommen zu heißen. Leider müssen wir jedoch aufgrund der erneut verschärften pandemischen Lage die Notbremse ziehen und die Veranstaltung in das Frühjahr des nächsten Jahres verschieben. Wir können mit keinem guten Gewissen eine Lesung mit annähernd 100 Teilnehmenden verantworten, obwohl wir alle Corona-Standards gewährleisten würden. Das macht uns wirklich traurig, aber wie immer gilt: safety first!

Deshalb nu‘ ganz schnell hin zu den guten Dingen: Es gibt bereits einen Ersatztermin! Und gekaufte Tickets behalten natürlich weiterhin ihre Gültigkeit und können von euch beim neuen Lesungstermin eingelöst werden, der am 10. März 2022 stattfinden soll. Tag (Donnerstag), Ort (Matthias-Grünewald-Gymnasium) sowie Zeit (19.30 Uhr) bleiben gleich! Die Veranstaltung findet natürlich wieder nur unter der Voraussetzung statt, dass sich die pandemische Lage wesentlich gebessert hat und wieder Veranstaltungen verantwortbar sind.

Bis dahin hoffen wir auf Besserung und darauf, dass ihr alle gesund bleibt – es ist mal wieder der Gruß der Zeit!

Falls ihr noch irgendwelche Fragen zur Veranstaltung oder euren Tickets habt, dann wendet euch an das Literaturhaus Würzburg unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. Sitzungs-Cookies), andere dienen zur korrekten Darstellung der Seite. Wir verwenden keine Tracking-Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie Cookies und Inhalte von externen Seiten zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.